Bulls ärgern den ungeschlagenen Spitzenreiter

Mit dem knappen 59:67 hatte das Spiel des BBC gegen Wolfenbüttel zwar den erwarteten Sieger, aber so hart gefordert war das Team vom sehr heiser sprechenden Coach Weinhold nach eigener Aussage in dieser Saison noch nicht.
Mit einer engagierten Defense und verschiedenen Defensivtaktiken konnten die Bulls den Spitzenreiter, der bisher durchschnittlich 92 Punkte pro Partie erzielte, bei nur 67 Punkten halten, allerdings brachten sich die Mannen um Torvoris Baker immer wieder durch leichte Turnover um den verdienten Lohn.
Trotzdem blieb das Spiel bis in das 4. Viertel hinein eng, als die Bulls noch einmal auf 51:55 verkürzen konnten, doch letztendlich machte sich in vielen Phasen auch die ordnende Hand von Aufbauroutinier Marcel Kosiol bemerkbar, der kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel.
Alles in Allem aber eine Leistung, auf der das Team aufbauen kann, um am nächsten Samstag , 19.30 Uhr gegen den CVJM Hannover die Punkte in Osnabrück zu behalten, um sich einen Platz im Mittelfeld zu sichern.