Verjüngtes Black Bulls Team verpasst erfolgreichen Jahresauftakt

Nachdem in der Winterpause Leistungsträger Moritz Dresing die Black Bulls in Richtung Bramsche verlassen hat, und die Ausländerposition mit Zeb Lovell nicht besetzt war  reiste das Team mit gleich drei Jugendspielern zum Mitaufsteiger  VFL Rastade.

Mit Noah Dietz, Colin Huesmann und Tadas Darboven aus der zweiten Herren waren die Bulls nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Halbzeit immer besser in Spiel gekommen und gingen mit einer 37 : 26 Führung in die Halbzeit

Das Spiel drehte sich komplett mit einem 24 : 3 Lauf der Hausherren direkt zu Beginn des dritten Viertels, von dem sich das Osnabrücker Team nicht mehr erholen sollte. Die Hausherren steigerten ihre Defense auf eine deutlich höhere Intensität, bei der allerdings auch fast jeder Körperkontakt erlaubt war.

Bei einem 16 Punkte Rückstand Mitte des letzten Viertels zeigten die Bulls Charakter und konzentrierten sich auf ihre Stärken – kämpften sich wieder auf 5 Punkte heran – sollten aber bei ausbleibenden Pfiffen einen 69 : 64 Endstand nicht verhindern können.

Die Niederlage ist schmerzlich und hat einen faden Beigeschmack, da der Schiedsrichter Alexander Meiborg, langjähriger Trainer und „Macher“, sowie aktuell Ansprechpartner Spiel- und Trainingsbetrieb beim z.Zt. punktgleichen Liga-Konkurrenten Fortuna Logabirum e.V. ist.