Rumpfteam der ersten Herren holt Auswärtssieg in Neustadt

Zum zweiten Mal in Folge wird die Story des Spiels dominiert von den Spielern, die nicht mitgespielt haben: Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlten R. Premaruban und M.Kosiol. F. Kuhlmann , J. Kellersmann sowie J.L. Helms standen dem Team ebenfalls nicht zur Verfügung so dass Trainer Ingo Twiehaus letztlich nur 6 Spieler mit auf die Reise zum TSV Neustadt nahm.
Die Basketball Binsenweisheit, dass auf dem Feld nur 5 vs 5 gespielt wird, stellte sich wieder einmal als zutreffend heraus, denn der BBC startete überlegen in die Partie und führte nach 4 Minuten bereits mit 10 : 2. In der Folge konnte Neustadt allerdings verkürzen und in der 10. Minute zum 18 : 18 ausgleichen.
Im zweiten Viertel entwickelte sich ein Spiel mit mehreren Führungswechseln, wobei sich die Black Bulls einen 40 : 34 Halbzeitstand sicherten. Der Start in die zweite Halbzeit misslang weil Neustadt die Verteidigung wechselte, und die BBC Truppe zunächst vor Probleme stellte, so dass die Hausherren mit einem 12 : 2 Run die Führung übernehmen konnte.
Nach einer Auszeit kam das Team der Bulls nun wieder besser ins Spiel, konnte das Spiel beim 52 : 52 wieder ausgleichen, ein 9 : 0 Run der Neustädter führte dann zum 61 : 52 Zwischenstand, diese Führung konnte Neustadt bis zum 75 : 70 in der 36. Minute halten.
In den letzten 5 Minuten des vierten Viertels übernahmen dann Yannik Twiehaus mit sieben und Zeb Lovell mit elf Punkten das komplette Scoring für die Bulls, vor allem behielt Zeb Lovell an der Freiwurflinie die Nerven und traf 7 von 10 Versuchen. In der Defence standen die Bulls wie eine Eins und erlaubte dem Gegner nur noch 5 Punkte in den letzten 5 Minuten des Spiels, so dass am Ende ein 85 : 78 Sieg verbucht wurde.
Alle 6 Spielern trugen mit einer extra Energieleistung, ihren Punkten und einer aufopferungsvollen Defense-Leistung zu diesem Sieg bei. Aus den vergangenen Spielen verabschiedet sich das Team somit mental gestärkt mit einem 6. Tabellenplatz in die Winterpause.
Für die Bulls spielten Jonas Flint (7P, 1 Dreier), Yannik Twiehaus (14/1), Moritz Dresing (8/1), Dario Scherz (3/1), Zeb Lovell (23/1), Torvoris Baker (30/1)